Schnarchen des Kindes

2 Kinder im Kinderwagen schlafenDas  Schnarchen der Kinder und das auch beim Kind vorkommende Apnoesyndrom muss grundsätzlich anders bewertet werden, als beim Erwachsenen.                     

In fast allen Fällen entsteht es durch die relative Größe der (Gaumen-)Mandeln und der Rachenmandel   (umgangssprachlich "der Polypen")  im Verhältnis zur kleinen kindlichen Mundhöhle und Nasenrachenraum.

10% aller 4-6jährigen schnarchen.  Die Schlafapnoe findet man am häufigsten bei den 2 – 5Jährigen. 
         .

Hier ist die Therapie der Wahl die Entfernung der "Polypen" die ADENOTOMIE   (Ambulanter Eingriff) und bei der reinen Mandelvergrößerung ohne Entzündungszeichen die TONSILLOTOMIE  (Ambulanter Eingriff), also nicht die Entfernung der gesamten Mandeln, sondern nur der übergroßen Anteile, die über den Gaumen hinaus den Rachen zur Mitte hin einengen (Leistungen der privaten und mancher gesetzlichen Krankenkassen).

Diesen Eingriff führen wir mit dem Coblationsverfahren durch.
Dabei werden die Anteile der Mandeln, die über den vorderen und hinteren Gaumenbogen hinausragen, mittels eines Plasmafeldes entfernt. Diese sogenannte Coblation (= cold ablation) wird mit einem Einmalinstrument durchgeführt. Sie arbeitet nicht mit Hitze und ist deshalb besonders gewebeschonend. Es tritt in der Regel ein sehr geringer Blutverlust auf, da die Blutgefäße beim Abtrage des Mandelgewebes sofort verschlossen werden und die tiefen, größeren Arterien geschont werden können. So werden Schluck- und Atembeschwerden sowie Atemaussetzer während des Schlafes behoben, und es bleibt gleichzeitig funktionsfähiges Mandelgewebe zurück.
 
Die Operation kann deshlab im allgemeinen ambulant durchgeführt werden. Die Wundheilung ist nach etwa 10 Tagen abgeschlossen. In dieser Zeit sind leichte Schmerzmittel ausreichend.

Haben die Kinder jedoch häufig Mandelentzündungen, dann bleibt  natürlich die klassische Mandeloperation (TONSILLEKTOMIE) indiziert, die einen stationären Aufenthalt von meist 2 Tagen (in der Regel mit einem Elternteil)  auf unserer Belegstation nötig macht.
Diese kann ebenfalls (wie übrigens auch beim Erwachsenen) mit der Coblationstechnik durchgeführt werden. Da dies schonender und blutungsärmer als bei der herkömmlichen Methode der Ausschälung geschieht, sind die Schmerzen nach der Operation wesentlich geringer.

Häufig beobachtete Symptome des kindlichen Schnarchens, nächtliches Schwitzen, unnormale Schlafpositionen, nächtliches Einnässen, Konzentrationsmangel, Gedeihstörungen  sind dann meist schlagartig behoben.

In einer neuen (seriösen, wissenschaftlichen) Studie, in der Kinder, die schnarchten hinsichtlich ihrer schulischen Leistungen untersucht wurden, wurde nach der operativen Beseitigung  der Atemwegsbehinderung sogar eine deutliche  Verbesserung der schulischen Leistungen festgestellt.